Skip to main content

Ihr online VR-Brillen Ratgeber-Magazin!

PlayStation VR – [PlayStation 4]

379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 18. April 2017 10:27

Hersteller
Abmessungca. 187 x 185 x 277 mm
Gewicht610g
Display5,7 Zoll
Handybeschränkung
Auflösung1920 x 1080 Pixel
Framerate120Hz
Sichtfeld100°
Kabelgebunden

Mit dem Begriff „Virtual Reality (VR)“ bezeichnet man eine künstliche Welt, die in der Umsetzung so detailgetreu ist, dass man glaubt, sich wirklich in dieser Welt aufzuhalten. Die PlayStation Plus VR-Brille sorgt bei der PlayStation 4 für die Teilnahme an dieser virtuellen Welt der Konsolenspiele.Tauchen Sie ein in eine ganz besondere Spielewelt mit der Playstation VR – Weitere Informationen erhalten Sie im Verlauf.


PlayStation VR Test – Video


PlayStation VR – Alle wichtigen Infos im Überblick

Mithilfe der ausgereiften Technologie werden die Bilder quasi in Echtzeit ausgerichtet, auf diese Weise hat der Spieler das Gefühl, sich in dieser virtuellen Welt zu bewegen.
Man kann mit der PlayStation VR quasi vom Wohnzimmer aus in unbegrenzte Spielwelten eintauchen. Das PlayStation Plus Headset basiert auf der Datenverarbeitungskapazität der PS4. Es handelt sich dabei um eine komplette und integrierte VR-Lösung im Rahmen des bestehenden PS4-Systems.


Der Funktionsumfang und die Ausstattung der PlayStation VR

31JV-pnk4LLWie wir im Verlauf einiger PlayStation VR Tests feststellen konnten, entsteht mit einer Bildwiederholrate von 120 Bildern in der Sekunde ein mehr als lebensnahes optisches Erlebnis und diese Wiederholungsrate bleibt auch stets konstant. Das technisch hochwertige OLED Display öffnet in der Praxis eindrucksvolle und hyperreale 3D Welten vor den Augen des Anwenders und bietet mit seinen 5,7 Zoll einen mehr als großzügigen Blickwinkel.
Auch der Sound lässt nichts zu wünschen übrig – mit 3D-Sound kann man wirklich jedes Geräusch um sich herum mehr als deutlich wahrnehmen. Auf diese Weise entsteht in der virtuellen Welt sogar ein Gefühl für die Entfernungen und die Geschwindigkeiten.
Das Gerät ist mit in insgesamt neun LEDs ausgestattet, diese werden von der PlayStation Camera getrackt, um die genaue Position des Anwenders festzustellen, genauso wie der aktuelle Winkel und die Richtung des Kopfes. Diese Daten in Echtzeit verarbeitet ermöglichen es der PS4-Konsole, den Anwender in eine korrekte Position inmitten der virtuellen Welt zu versetzen und damit ein wirklich realitätsnahes Gefühl der Präsenz zu erzeugen.


Einige Features der PlayStation VR

31or1PO65wLDie PlayStation VR überzeugt in verschiedenen Tests auf allen Linien. Dank der 360-Grad-Immersion hat man in der virtuellen Welt ein nahtloses Sichtfeld. Das innovative 3D-Audio ermöglicht eine solcherart vollkommen neue Sound-Dimension, wo man sowohl die Richtung als auch die Entfernung der Geräusche genauestens wahrnehmen kann.
Mit den Dual-Objektiven und den leistungsfähigen 3D-Tiefensensoren steuert die PlayStation Camera die Position von Headset, des P Move-Motion-Controllers und der Leuchtleiste des DUALSHOCK 4 Controllers. Auf diese Art und Weise wird sichergestellt, dass sich der Anwender stets im Mittelpunkt des VR-Universums befindet. Die bislang schon sehr präzise Steuerung der PS4 erhält mit der PS VR eine vollkommen neue Dimension.


VorteileNachteile
- Sehr bequem zu tragen, auch bei längeren Sessions- Tracking ist gut, gelangt jedoch an seine Grenzen
- Keine störenden "Godrays" in den Linsen- Display-Darstellung etwas unschärfer
- Die momentan beste VR Brille für Brillenträger- Der Anschluss der Kopfhörer ist leicht umständlich
- Weniger sichtbare Pixel im Display- Systemgebunden an PS4
- Deutlich günstiger in der Anschaffung

Fazit zu der Playstation VR Brille

31UuHN%2BSdjLEindeutige Ergebnisse unterschiedlicher PlayStation VR Tests – wer die VR-Brille nutzen will, benötigt auf jeden Fall die PlayStation Camera. Wer diese noch nicht besitzt, kann sie für einen Betrag von etwa 50 Euro kaufen. Ebenfalls für einige Spiele wichtig: Die Move-Controller. Die Controller mit leuchtendem Gummiball an der Spitze erleben gewissermaßen ein Revival. Ein Move-Controller kostet rund 40 Euro. So steigen die Investitionskosten ziemlich rasch auf mehr als 500 Euro – kein Schnäppchen, aber nach wie vor deutlich günstiger als der Mitbewerb.
Die Playstation VR hat bei unserem PlayStation VR Test-Redchercher gespaltene Eindrücke hinterlassen. Technisch hatten sich unsere mehr erhofft, das Kantenflimmern und die Unschärfe trüben allerdings den Spieleindruck deutlich. Ist das Spiel aber gut designt, sieht man in der Praxis über die technischen Unzulänglichkeiten leichter hinweg. Derzeit fehlen noch die echten Blockbuster wie z.B. „Uncharted 4“ und die Technik muss noch beweisen, was sie leisten kann. Aber im Großen und Ganzen kann man zum jetzigen Zeitpunkt bereits eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 18. April 2017 10:27